Rehabilitationsziele

 

Das The­ra­pie­konzept der Fach­kli­nik Alte Öl­müh­le stützt sich auf ein bio-psy­cho-so­zia­les Ver­ständ­nis ent­spre­chend der In­ter­na­tio­na­len Klas­si­fi­ka­ti­on der Funk­ti­ons­fä­hig­keit, Be­hin­de­rung und Ge­sund­heit (ICF) der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO). Die ICF ist weniger eine Klassifikation der "Folgen von Krankheit" sondern vielmehr eine Klassifikation der "Komponenten von Gesundheit": Körperfunktionen, Körperstrukturen, Aktivitäten und Partizipation (Teilhabe) sowie Umweltfaktoren. Ziel der Rehabilitation ist die Förderung und Ermöglichung von Teilhabe.

 

Damit ist das Haupt­ziel der Re­ha­bi­li­ta­ti­on die Wie­der­her­stel­lung der Er­werbs­fä­hig­keit und die be­ruf­li­che Wie­der­ein­glie­de­rung. Um dieses Ziel zu erreichen, sind bei Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung folgende Unterziele notwendig:

 

  1. die anhaltende Abstinenz für das Suchtmittel,
  2. die Aufarbeitung der Themen die der Sucht zu Grunde liegen,
  3. die Entwicklung von neuen Fähigkeiten und Strategien zur Bewältigung von Problemen
  4. die Wiederherstellung bzw. Stärkung der körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit,
  5. die Klärung der sozialen Situation und die soziale Wiedereingliederung.


 
Aktuelles   Anfahrt   Impressum   Datenschutz   Home