Forschung und Kooperation

 

Forschung, Kooperation und Mitgliedschaften

 

Die Fachklinik Alte Ölmühle unterhält mit folgenden Einrichtungen Forschungskooperationen:

Lehrstuhl für Rehabilitationsforschung, MLU Halle Wittenberg,

Medizinische Fakultät, MLU Halle Wittenberg,

Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, MLU Halle-Wittenberg,

Fachhochschule Magdeburg-Stendal,

Medizinische Fakultät, OvGU Magdeburg,

Institut für Abhängigkeitserkrankungen der Theologischen Hochschule Friedensau,

Institut EQS, Karlsruhe.

 

Studienbeteiligung/Veröffentlichungen:

 

1. The insufficient self and addiction. Decreased neural activity in reward circuitry

during self-relatedness in abstinent alcoholics. M. de Greck, A. Supady, R. Thiemann, C. Tempelmann, B. Bogerts, L. Forschner, K. v. Ploetz, G. Northoff in Biological Psychiatry 2008

 

2. Modellprojekte "Neue Zugangswege zur Entwöhnungsbehandlung" - Erfahrungsberichte aus 4 Kliniken, in SuchtAktuell, 2: 51-61 (2009) Gänsicke, M., Kemmann, D., Forschner, L., Miehe, K.

 

3. Neuer Zugangsweg in die Entwöhnungsbehandlung für arbeitslose und suchtkranke Menschen Modellprojekt "Magdeburger Weg" Eine retrospektive Studie zur Katamnese der Behandlungsjahrgänge 2007, 2008, 2009; in SuchtAktuell, 2: 70-77 (2012) Forschner L., Kriz D., Nübling R.

 

4. Fortschritte in der Suchttherapie - Die neuen Zugangswege in die Rehabilitation für Abhängigkeitskranke geben Hausärzten neue Möglichkeiten. Forschner L., Ärzteblatt Sachsen-Anhalt 24 (2013) 3

 

5. Benzodiazepinabhängigkeit im Alter. Forschner L., Ärzteblatt Sachsen-Anhalt 25 (2014) 8

 

6. Selbsteinschätzung und Rehabilitationserwartungen der Patienten der Fachklinik am Kyffhäuser; Wiesbaden 2002, Forschner L., Franz-Bert-Müller-Verlag "Arbeit für die Psychotherapie" S. 81-103

 

7. Modul Abhängigkeitserkrankungen OPD 2, Das Diagnostik Manual, Huber Verlag, Bern (2013) Hrsg. Arbeitskreis OPD - Abhängigkeitserkrankungen

 

8. Hausärztliche Versorgung für eine Entwöhnungs-Langzeitbehandlung bei Patienten mit einer Suchterkrankung (HELPS). Fankhänel T., Klement A., Forschner L. Suchtaktuell  Jahrgang 21/02.14 S 55-59

 

9. Schnittstellenübergreifende, arbeitsbezogene Fallbegleitung in der suchttherapeutischen Nachsorge als Schlüssel zu Erwerbsintegration und Rückfallprophylaxe (SaBiNE)". Dr. rer. medic. Susanne Saal, Prof. Dr. med. habil. T. Kallert, Dr. med. L. Forschner, Dipl. Psych. J. Stopp, M.A. J. Zlatosch, Prof. Dr. phil. habil. Johann Behrens

 

10. Arndt, D., Bednarek, A. & Schmidt, S. (2012). Ursachen für die Widersprüchlichkeit in der Inanpsruchnahme von Rehabilitation bei Alkoholabhängigkeit in den mitteldeutschen Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Friedensau

 

Darüber hinaus bieten wir Studierende der Psychologie oder der Sozialen Arbeit eine Möglichkeiten ihre Master- oder Bachelorarbeit mit einem Thema aus dem Suchtbereich in Kooperation mit unserer Fachklinik duchzuführen.

 

Kooperationen


In der Betreuung unserer Rehabilitanden stehen wir in direkter Kooperation mit der Klinik für Innere Medizin der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg, der Psychiatrischen Klinik der Uni-klinik Magdeburg, der Klinik für Psychiatrie des Klinikums Magdeburg, dem AMEOS Klini-kum Haldensleben, dem AWO Fachkrankenhaus Jerichow, dem Fachklinikum für Psychiatrie Bernburg, dem Diakoniekrankenhaus Halle und der Klinik für Psychiatrie der Uni Halle-Wittenberg.

 

Mitgliedschaften


Die Fachklinik ist Mitglied im Fachverband Sucht e.V. (FVS), dem Deutschen Netz Rauchfreier Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen (DNRfK) und der Ost-deutsche Arbeitsgemeinschaft Suchtmedizin e.V. (OAGS)

 

Dr. med. Lukas Forschner (Chefarzt) ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie e.V. (DG-Sucht) und des OPD Arbeitskreises (Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik).

 

Dr. med. Hendrik Bielau (Oberarzt) ist Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).

 

Ulli Hörold (Leitender Therapeut) ist Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie.

 

Die Medinet GmbH ist Mitglied im

  • Verband der Privatkliniken in Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V.,
  • Allgemeiner Arbeitgeberverband der Wirtschaft für Sachsen-Anhalt e.V. (VMDU),
  • Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V.,
  • Qualitätsverbund Rehakliniken,
  • Landesverband Metall-, Elektroindustrie und industrienaher Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.V. (LVME).

 



 
Aktuelles   Anfahrt   Impressum   Datenschutz   Home