Leitbild


Das Leit­bild der Fach­kli­nik Alte Öl­müh­le wurde unter Be­tei­li­gung aller Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter er­ar­bei­tet. Es wird auf Kon­zern­ebe­ne durch den Ver­hal­tens­ko­dex und Kon­zern­richt­li­ni­en des SRH Kon­zerns er­gänzt.

 

Wertorientierung – Menschenbild


Im Zen­trum un­se­res Han­delns steht der Re­ha­bi­litand. Wir ori­en­tie­ren uns an einem ganz­heit­li­chen Men­schen­bild, d.h. Men­schen sind selbst­be­stimmt und tra­gen Ver­ant­wor­tung für sich selbst. Uns ist es wich­tig, die Re­ha­bi­litan­den durch Freund­lich­keit, Wert­schät­zung und in einer ak­zep­tie­ren­den At­mo­sphä­re zum Dia­log ein­zu­la­den und die The­ra­pie in­di­vi­du­ell auf sie ab­zu­stim­men. Re­ha­bi­litan­den mit Ein­schrän­kun­gen er­fah­ren eine be­son­de­re För­de­rung.

 

Führungsgrundsätze – Mitarbeiterorientierung


Wir legen Wert auf eine hohe Qua­li­fi­ka­ti­on un­se­rer Mit­ar­bei­ter und set­zen uns für eine kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­bil­dung ein. Unser Men­schen­bild spie­gelt sich in der Füh­rung der Kli­nik und der Mit­ar­bei­ter wie­der. So sehen wir in der Freu­de an der Ar­beit und der Mög­lich­keit des Mit­ge­stal­tens we­sent­li­che Bau­stei­ne für eine hohe Mo­ti­va­ti­on der Mit­ar­bei­ter. Diese tra­gen Ver­ant­wor­tung für sich und für das Ganze.

 

Selbstverständnis/Auftrag/Handlungsfelder


Ziel un­se­res Han­delns ist es, die Re­ha­bi­litan­den in ihrer Hand­lungs­kom­pe­tenz und ihrer Leis­tungs­fä­hig­keit zu verbessern, so­ daß ein sucht­mit­tel­frei­es Leben und damit die Teil­ha­be in allen ge­wünsch­ten Be­rei­chen mög­lich wird. Dabei ver­ste­hen wir die­sen Auf­trag als einen Pro­zess des kon­ti­nu­ier­li­chen Ler­nens und Wach­sens, und dies schließt die Mit­ar­bei­ter mit ein, so­dass die in­di­vi­du­el­len Ziele er­reicht wer­den kön­nen.

 

Kooperation


Die Tä­tig­keit in einer Kli­nik für Ab­hän­gig­keits­er­kran­kun­gen ver­ste­hen wir als stark ver­netz­te Team­ar­beit. Dabei legen wir be­son­de­ren Wert auf eine gute Ver­net­zung und Trans­pa­renz nach außen, da nach­hal­ti­ge Sucht­be­hand­lung nur in­sti­tu­tio­nsüber­grei­fend ge­lin­gen kann und als lang­jäh­ri­ger Pro­zess zu ver­ste­hen ist. In der Ver­net­zung nach außen ist es uns wich­tig, als kom­pe­ten­ter Part­ner mit Be­geis­te­rung für die ge­mein­sa­me Sache ge­se­hen zu wer­den.

 

Qualitätsmanagement/Wirtschaftlichkeit/Ökologie


In dem Ver­ständ­nis von Nach­hal­tig­keit ist uns ein be­wuss­ter öko­lo­gi­scher und öko­no­mi­scher Um­gang mit den Res­sour­cen wich­tig. Dazu ist immer wie­der eine Ver­än­de­rungs­be­reit­schaft zur Ent­wick­lung von Zu­kunfts­vi­sio­nen not­wen­dig, die das Ver­hält­nis von Qua­li­tät und Wirt­schaft­lich­keit op­ti­mie­ren. Diese spie­gelt sich auch in un­se­rem ge­leb­ten QM-Sys­tem wi­der.



 
Aktuelles   Anfahrt   Impressum   Datenschutz   Home